möchte ich Euch einen kleinen Einblick in die vergangenen events gewähren und ein paar neue Fotos posten. Hier sind sie.

Im Übrigen, bereite ich gerade ein schönes, spannendes Projekt vor. Bald folgen mehr Infos, also: Stay tuned! xxx Eure San

Am Strand des ‘Grand Hotels Heiligendamm’, wo wir Mitte November die Songs für das neue Album eingespielt haben. v.l.n.r.: Leo Lazar, moi, Arnd Geise und Johannes Wennrich. Fotos (c) Ali Ghandtschi  www.ghandtschi.deSan Glaser und Band, Strand Heiligendamm (c) Ali Ghandtschi, Grand Hotel Heiligendamm

Foto (c) Ali GhandtschiSan Glaser, Strand Heiligendamm (c) Ali Ghandtschi, Grand Hotel Heiligendamm

Ein schöner Bericht in der Ostsee Zeitung von Michael Meyer23847351_10209216418002328_4405306591888613856_o

Unser Auftritt in der Urania in Berlin, Anfang Oktober, beim Deutschen Kongress für Versorgungsforschung. Fotos (c) Sebastian Dunkel. www.photernity.de

16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung
16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung
16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung
16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung
16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung
16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung

 

Hallo Zusammen, nachdem wir unser neues Projekt “Jazzterdays” lanciert haben mit einer grossartigen und ausverkauften Premiere in der “Koralle” in Volksdorf, ging es gleich weiter mit den Vorbereitungen für mein neues und viertes Solo-Album. Dafür sind wir der Einladung des “Grand Hotel Heiligendamm” gefolgt und haben eine Woche lang dort die neuen Songs aufgenommen. Mittlerweile sind wir wieder in Hamburg und ich schwebe immer noch. Was für eine unglaublich schöne Zeit das war! Nicht nur hat das Ambiente es uns sehr angetan sondern auch das gesamte Hotel Team, allem voran, Susan Franke, die Kulturdirektorin des Hotels hat dafür gesorgt, dass wir am Ende gar nicht mehr weg wollten, so willkommen und zuhause haben wir uns gefühlt. An dieser Stelle noch mal ein grosses DANKESCHÖN an Susan und das GHH-Team! Am 7. April 2018 kehren wir zurück zum (Aufnahme-)Tatort und stellen das neue Album vor. Aber erstmal werden wir weiterhin an den Songs arbeiten, damit das Album pünktlich zu unserer Frühjahrs-Tour erscheinen kann. So weit erstmal. Bald werde ich hier einige Bilder aus Heiligendamm posten Einige  Fotos von “Jazzterdays” zeige ich schon mal. Ich wünsche Euch eine besinnliche Adventszeit. Bis ganz bald, Eure San

Jazzterdays Konzert Volksdorf Koralle
Jazzterdays Konzert Volksdorf Koralle Foto (c) Lothar Wertschulte
Jazzterdays Konzert Volksdorf Koralle
Jazzterdays Konzert Volksdorf Koralle Foto (c) Lothar Werthschulte
Jazzterdays Konzert Volksdorf Koralle
Jazzterdays Konzert Volksdorf Koralle Foto (c) Lothar Werthschulte

 

 

 

 

JAZZTERDAYS – Eine Jazzrevue mit u.a. Sascha Rotermund, San Glaser, Volker Präkelt.

Anderthalb Jahrzehnte war der legendäre Jazzclub „Birdland“* geschlossen. Noch einmal soll er seine Pforten öffnen: für eine unvergessliche Nacht – die zeigt, dass Energie und Kreativität der Jazzmusik Zeit und Ort überleben.

New York, 1979. Wenige Stunden vor der Wiedereröffnung sinniert Barkeeper Walter (Sascha Rotermund) über die große Zeit des Clubs. Seit 1949, der Eröffnung mit Lester Young und Charlie Parker hat er alles mitbekommen – die schillernde und die nachtschwarze Seite des Jazz. Am Tresen mixt er knallharte und süffisante
Geschichten über Liebe und Eifersucht, Drogen und Wahnsinn, Verbrechen und Tod. Im Mittelpunkt der kurzen Stories stehen Jazz-Ikonen wie Miles Davis, Ella Fitzgerald, Nina Simone, Thelonius Monk und Billie Holiday.
Zu Walter gesellt sich die geheimnisvolle Jazzsängerin Nancy (San Glaser). Im verlassenen Club probt sie mit ihrer fünfköpfigen Band. Die idealistische Actrice will es nicht wahrhaben, dass das Re-Opening der „Jazz Corner of the World“ einmalig bleiben soll.

Wie grandios die goldenen Nächte der Jazzmusik klangen, zeigen die Soundcollagen des Club-Technikers Ronny (Volker Präkelt sounds + keys), der für diesen Abend sein Equipment entstaubt hat. Er ist Sammler von authentischen
Atmos und bringt die Originalstimmen von Miles Davis, Billie Holiday oder dem legendären und gefürchteten Clubansager Pee Wee Marquette zum Klingen.

Die Rahmenhandlung stammt von Volker Präkelt. Erfahrung mit der theatergerechten Verbindung von Texten, Projektionen und Live-Musik hat der Autor, Regisseur und Keyboarder bereits bei der Krimi-Revue ARTE CRIMINALE gesammelt (u.a. mit
Sascha Rotermund, Achim Rafain und San Glaser). Originalkompositionen – entstanden mit San Glaser und Arnd Geise – ergänzen Standards wie „Lullaby of Birdland“, “cantaloupe Island”, “Strange Fruit” u.v.m.
Die „Clubband“ besteht aus: Arnd Geise (Bass), Johannes Wennrich (Gitarre), Mischa Schumann (Piano), Ralf Reichert (Sax) und Tobias Held (Drums).

Die Bühnen-Protagonisten
Sascha Rotermund ist einer der profiliertesten Hörbuch- und Synchronsprecher Deutschlands (u.a. “Ziemlich beste Freunde”, “Der Hobbit”, “Die Schöne und das Biest”) und ist bundesweit auf Theaterbühnen, im Duo mit Carolin Fortenbacher und als Erzähler der Formation ARTE CRIMINALE zu sehen.
San Glaser studierte Musik & Jazzgesang in den Niederlanden. Sie zog nach Deutschland, sammelte Erfahrungen von Trio bis Big Band und bei der Formation Jazzkantine. Ab 2005 produziert sie Alben unter eigenem Namen und bewegt sich stilistisch virtuos zwischen Folk, Soul und Jazz.
Für das hohe musikalische Niveau in ihrer Band sorgen Musiker wie Gitarrist Johannes Wennrich, der in zahlreichen Jazzformationen arbeitet, der vielseitige Bassist Arnd Geise (Barry Finnerty, Randy Brecker, Joel Havea Trio, Jeff Cascaro) und Drummer Tobias Held, der für Max Mutzke und mit Monopunk spielt.

Dazu kommt der virtuose Saxophonist Ralph Reichert (mit vielen Jazz-Veröffentlichungen auch unter eigenem Namen) und Pianist Mischa Schumann, der neben seinem eigenen Trio mit den Programm Schumannize Grenzen zu Klassik und elektronischer Musik verwischt.
Volker Präkelt arbeitet für Fernsehen, Hörspiel, Buch und Musik und wurde mit Preisen wie dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik oder dem ARD-Hörspielpreis ausgezeichnet. Nach dem Publizistik-Studium unterrichtete er Jazzpiano in Münster und spielt in zahlreichen Formationen, bevor sich der Moderation von Radiosendungen und der Produktion von TV-Sendungen verschrieb. Seit gut 20 Jahren hat er mit Formationen wie der Soul Funk Family und ARTE CRIMINALE auf die Bühne zurückgefunden.

Fotos: Arnd Geise und San Glaser (Bandfoto)
Konzept: Volker Präkelt mit San Glaser und Arnd Geise

 

Jazz Fotos Auswahl (21 von 26)

Jazz Fotos Auswahl (6 von 26)

Jazz Fotos Auswahl (13 von 26)

Jazz Fotos Auswahl (17 von 26)

 

Guten Abend zusammen, heute ist der längste Tag des Jahres, demnach werden ab morgen werden die Tage wieder kürzer 😉 Aber keine Sorge, das Glas ist doch immer halb voll!

Was gibt es neues? Wir kommen langsam aber sicher voran mit der Arbeit fürs Album – Ihr wisst ja, der Weg und das Ziel undso. Es ist noch etwas früh zum vorzeigen aber ganz bald!

Vor einigen Wochen bin ich interviewt worden von meinem lieben Freund, Jacob de Wolff, der auf seinem eigenen youtube Kanal namens “Jacob trifft…” , regelmässig Musiker zum Interview einlädt. HIER könnt ihr euch das ganze anschauen. Jacob und auch ich freuen uns natürlich über Eure likes, clicks und Euer feedback auf Youtube.

Letzte Woche war ich mit meiner Band zu Gast in der ‘Heuherberge’ in Ziethen, im Rahmen einer Konzertreihe “Musik in der Scheune”. Der Veranstalter, Jens Butz hatte eingeladen und wir hatten einen tollen Abend zusammen. Schaut Euch den schönen REVIEW, mit Videos und Bildern von Oliver Essing an.

Last but not least möchte ich Euch gerne folgendes Projekt ans Herz legen, ins Leben gerufen von Anne de Wolff und Torsten Eichten: “DEMOTAPES”. Ein Auszug aus der Website: “Es kommen härtere Tage. Zu vieles ist aus den Fugen geraten, in der Welt wie auch vor der eigenen Haustür. Angesichts all der verstörenden Nachrichten, düsteren Aussichten und ramponierten Hoffnungen wird es Zeit, politisch Stellung zu beziehen. Gerade im Wahljahr 2017.” Demotapes bietet Bands und MusikerInnen eine Plattform zur Veröffentlichung ihrer Videos – Videos, die ganz klar Stellung beziehen. Und genau das werden auch wir tun: Stellung beziehen. Stay tuned, demnächst mehr.

Alles Liebe, Eure San

SanEssenlecker

 

 

Hallo, liebe Besucher, mein letzter Eintrag ist schon etwas her. Höchste Zeit, dachte ich mir, euch mit diesen Zeilen auf den neuesten Stand zu bringen. Ich verbringe zusammen mit meiner Band gerade viele Stunden im Proberaum, wir arbeiten an einem neuen Album, mein viertes! Das ist eine herrliche aber auch intensive Arbeit und in so eine Phase neigt man manchmal dazu, sich eher einzuigeln. Ich kann es aber auch kaum erwarten, euch zwischendurch von den Entwicklungen zu erzählen, in Wort und Bild! Werde mein Bestes geben, in jeder Hinsicht. By the way “Bestes”: Unser Kollege und Freund, der grossartiger Joel Havea mit seinem “Joel Havea Trio” veröffentlicht am 30. März sein neues Album “Setting Sail”. Ich durfte schon reinhören, das Album ist grossartig geworden! Eine absolute Empfehlung, hört, schaut und kauft es hier. Am die Wartezeit bis zum Album-release zu versüssen, gibt es einige sessions mit verschiedenen Künstlern, ich durfte auch dabei sein, wir hatten viel Spass beim aufnehmen. Last but not least, neulich habe ich zusammen mit Arnd Geise – ja, genau, der und auch ‘mein’ Bassist – ein kleines Foto shooting gemacht, von Zeit zu Zeit werde ich die Fotos veröffentlichen, das erste könnt ihr hier unten schon mal bewundern. Arnd fotografiert leidenschaftlich gerne und macht wunderschöne Bilder. So viel erstmal, ich setze mich wieder ans Klavier, machts gut und bis bald.

xxx Eure San

(c) by Arnd Geise photography February 2017
(c) by Arnd Geise photography February 2017

Ab sofort könnt ihr uns auch buchen bei “sofaconcerts”, ein ganz tolles Konzept bei dem ich gerne mitmache! Konzerte die entweder ganz intim bei euch im Wohnzimmer stattfinden, oder im Partykeller, Wintergarten, Restaurant, Café, im Laden, Galerie, Clubhaus, Schule, Kirche, Standesamt, Kino, Fest- oder Konzertsaal. Wir brauchen nur eine Wegbeschreibung. Und EUCH!

Birdland Hamburg 2015 (c) Torsten Lindner

Auf der Reeperbahn nachts um halb eins. Ein tolles Projekt vom BID Reeperbahn+.
13 Künstler – ein Lied – 13 Versionen.

Der Sampler ist ab sofort erhältlich bei itunes. Ich habe meine eigene ‘U3 Edit’ Version (benannt nach meiner lieblings UBahnstrecke Linie 3) dazu beigesteurt.
Die Arbeit hat uns grossen Spass gemacht und der geht noch weiter:
Am 22.9. und am 1.10. werde ich u.a. dieses Lied mit meiner Band im Rahmen des Reeperbahn Festivals live performen. Wie, wann und wo erfahrt ihr bei ‘dates’

Hier geht es zum Mash-Up aller Interpretationen

Für eine weiteren Kostprobe, bitte hier entlang:
Auf der Reeperbahn nachts um halb eins – San Glaser Band live (Premiere)

We had a blast with BAAST at Bistro Tati in Hamburg!!!
Mein allererster FLASHMOB, yeaaahhh!
Ein super Chor, unter Leitung von Ramon Lazzaroni, auch das arrangement ist von ihm.
Wenn ihr mögt, bitte viel und fleissig teilen, liken und/oder kommentieren, hier und auf Youtube!
Danke an Frank Brunnbauer fürs filmen.

hqdefault

Zusammen mit JEN.design aus Hamburg ist unser neuestes Musikvideo entstanden. Mehr Info gibt es hier: Pentax.
Es darf natürlich gerne fleissig geteilt und geliked werden, wir freuen uns darüber!
xxx

“Anlässlich eines Konzertes im Hamburger Jazzclub ›Birdland‹ im Sommer 2015 entstand der Konzert-Mitschnitt des Videos ›Don’t leave me standing here in the rain‹, der kombiniert mit Aufnahmen anlässlich eines privaten Besuchs in ihre Niederländischen Heimat die Beziehung zu ihrer zuvor verstorbenen Mutter, sowie Erinnerungen aus der eigenen Kindheit beleuchtet.”

hqdefault

Ab sofort kann man die Tickets für unser Konzert am 18.12. im Messmer, Momentum, Hamburg hier im hauseigenen online shop bestellen.
Perfekt für den Adventskalender, oder?
Eure San

TicketMessmer